Dies ist eine wichtige Information für alle unsere Kunden die Mastercam mittels einer Software-Einzelplatz-Lizenz oder einer Software-Netzwerk-Lizenz nutzen.

Reibungslosen Ablauf in Ihrer Fertigung garantieren

Wir möchten das in Ihrer Fertigung die Nutzung von Mastercam und dessen Lizenzierung absolut reibungslos funktioniert. Daher möchten wir Ihnen einige wichtige Informationen geben, was den richtigen Umgang mit Software-Lizenzen betrifft und das im Besonderen unter Verwendung von firmeneigenen Servern.

Die Hauptinformation an Sie ist:

„BEVOR an einem Server, oder auch an einer virtuellen Maschine, oder auf einem Client der als Lizenzserver dient, hardwareseitig etwas verändert wird MUSS die Mastercam-Lizenz zuerst deaktiviert bzw. zurückgegeben werden. Nach erfolgter Änderung oder Anpassung der Hardware kann problemlos die Lizenz von Mastercam wieder aktiviert werden!“

Wie gehe ich mit meiner Hardware oder mit meinen virtuellen Maschinen richtig um?

Mastercam Softwarelizenzen binden sich an gewisse Hardwarekomponenten eines Rechners.

Darum ist es immer wichtig, vor einem Austausch von Hardwarekomponenten in einem Rechner die Mastercam Softwarelizenz zu deaktivieren! Eine deaktivierte Softwarelizenz kann jederzeit mit dem gleichen Code wieder aktiviert werden. Jegliche Änderungen bei einem virtuellen Server (z.B. eine Erhöhung der CPUs) reicht aus, um die Mastercam Software-Netzwerklizenzen ungültig zu machen.

Wenn dies dennoch passieren sollte, bitte uns die folgende Log-Datei zusenden, diese ist für uns sehr wichtig, wenn es um die Notwendigkeit des Rücksetzens Ihrer Mastercam-Lizenz geht.

Dateiname: CmDust-Result.log

Vorgehensweise:  Start -> Alle Programme -> CodeMeter -> CmDust

Die Ausgabe vom CmDust erfolgt in die Textdatei: CmDust-Result.log welche im Benutzer-Verzeichnis zu finden ist. (Normalerweise  c:\Benutzer_Users\user1)

Was tue ich bei Verlust meiner Softwarelizenz?

Wenn einzelne Komponenten eines Rechners oder Servers (z.B. Festplatte, Netzwerkkarte) ausfallen und dadurch Ihre Mastercam-Softwarelizenz ungültig wurde, hat der Hersteller die Möglichkeit Ihre Lizenz für eine Reaktivierung zurückzusetzen. Wenn allerdings der komplette Rechner oder der Server selbst nicht mehr zu Verfügung steht und die Mastercam-Softwarelizenz (Einzel oder Netzwerk) vorher nicht deaktiviert wurde, so kann der Hersteller diese Lizenz auch nicht zurücksetzen.

In solchen Fällen wird Ihre Mastercam-Softwarelizenz (Einzel oder Netzwerk) als eine verlorene Lizenz behandelt.

Aber auch in diesem Fall werden wir Sie natürlich nicht alleine lassen. Hierzu bitten wir Sie mit uns Kontakt aufzunehmen, Sie werden dann aus unserem Hause ein Meldeformular erhalten und mittels einer geringen Bearbeitungsgebühr kann Ihre Lizenz wieder reaktiviert werden. Auf jeden Fall werden Sie aber in diesem Fall eine NEUE Mastercam-Lizenznummer erhalten.

Wichtig: Hierzu bitte noch einmal der dringende Hinweis, dass bei hardwareseitigen Arbeiten am Server oder gar bei Rechnerwechsel Ihre Mastercam-Softwarelizenzen deaktiviert bzw. zurückgegeben werden müssen!

Wird die automatische Hardwarezuordnung auf virtuellen Servern unterstützt?

Die Funktion der “automatischen Hardwarezuordnung“, innerhalb der virtuellen Serverumgebung, wird von unseren Mastercam-Software-Netzwerklizenzen nicht unterstützt. Diese Funktion muss zwingend auf dem Server deaktiviert werden. Dies ist eine wichtige Information für die Administratoren in Ihrem Unternehmen oder derjenigen die die Betreuung der Hardware innehaben.

Wenn all diese Empfehlungen in Ihrem Unternehmen beachtet werden, dann ist ein guter und reibungsloser Betrieb von Mastercam gewährleistet und genau dafür möchten wir sorgen, das ist ein ganz wesentlicher Wunsch der unicam Software GmbH.